Thurm See

Thurm See – Petershagen - Wietersheim

Fischereierlaubnis:

Nur für Vereinmitglieder – SCHONGEBIET beachten !

Größe:

ca. 38,4 ha / 384.000 m2

Koordinaten:

52°19’51.76″N / 8°56’44.14″E

Lage:

Nördlich von Minden gelegen, auf der rechten Weserseite. Der See gehört schon zum Petershagener Ortsteil Wietersheim. Östlich des Sees liegt die kleine Siedlung Thurm, derer dieser See seinen Namen verdankt.

Parallel zum Ostufer verläuft die Lahder Straße zwischen den Ortsteilen Wietersheim um Lahde.

Der See liegt teilweise in einem Naturschutzgebiet.

Tiefe und Gewässerstruktur:

Dieser See befindet sich aufgrund der zur Zeit weiterlaufenden Auskiesungsarbeiten noch ständig in Bewegung.

Zurzeit ist hier eine maximale Tiefe von 7-8 Metern zu finden.

Der bereits fertig gestellte Teil weist unterschiedliche Unterwassertopographie auf. Tiefe Löcher zwischen den Inseln und flache Bereiche in der Südbucht bieten unterschiedlichsten Fischarten Lebensraum. Im Bereich der Schutzzone finden sich interessante Kanten in Ufernähe, welche jedoch noch nicht befischt werden dürfen.

In diesem See kann hier jährlich das Ablaichen der Karpfen, insbesondere in den Flachwasserzonen der nördlichen Insel beobachtet werden.

Fischarten:

An diesem Gewässer werden fast alle Anglerträume war. Kapitale Karpfen, Schleien, Zander, Hechte und große Raubaale lassen sich hier überlisten. Wohl auch gerade deswegen findet sich in diesem Gewässer wohl noch kein Wels. Auf diese Art muss der Angelfischer an diesem Gewässer vollständig verzichten.

Anfahrt:

Über die B482 zur Anschlussstelle Wietersheim. Auf die „Lange Straße“ in Richtung Minden.

  • Zum Nordufer: Am Rasthof Wietersheim trifft die „Lange Straße“ auf die „Heidestraße“ und die „Lahder Straße“. Hier folgt man der „Lange Straße“ in das Dorf Wiedersheim bis zum Torweg. Dieser führt nach links in Richtung See und mündet auf die Straße „Im Schaffeld“. Dieser Straße folgt man dann bis zum Nordufer des Sees. Die Straße „Im Schaffeld“ führt im weiteren Verlauf vom Nordufer entlang des Ostufers bis zur Klärwerk Leteln.
  • Zum Südufer/ „kleines Vereinsheim“: An der Kreuzung am Rasthof Wietersheim geht die „Lange Straße“ in die „Lahder Straße“ über. An der Einmündung der Straße „Im Schaffeld“ folgt man der Beschilderung zum Kieswerk „Kändler“. Nach wenigen Metern befindet sich unser „kleines Vereinsheim“ und die Südbucht auf der rechten Seite. Folgt man der Straße weiter, gelangt man auf das Betriebsgelände der Firma Kändler.

Uferbeschaffenheit:

Mit Ausnahme der Schutzzone des Ostufers finden sich an den anderen Uferbereichen kaum hohe Vegetation. In den letzten Jahren haben sich jedoch bereits Schilfgrasgürtel gebildet.

Die Ufer fallen in der Regel an den meisten stellen seicht zum Ufer ab und bilden kurz vor der Wasserlinie eine Kante. Der gesamte Nord- und Westuferbereich ist gut mit Pkw zu erreichen und auch weniger sportliche Angelfreunde haben hier die Möglichkeit auf einen guten Angelplatz.

Besonderheiten:

Dieses Gewässer verfügt über ein SCHONGEBIET. In diesem Schongebiet ist jegliches Angeln und das Betreten der Uferzone strikt untersagt !

Das Schongebiet ist in der unten gezeigten Luftaufnahme dunkelblau gekennzeichnet !

Auch hier muss in den Sommermonaten, insbesondere an heißen Tagen mit illegalen Badegästen gerechnet werden. Diesen Herrschaften ist freundlich aber bestimmt zu begegnen und gegebenenfalls zum Verlassen des Grundstückes aufzufordern.

Bei Problemen ist die Polizei und/oder ein Fischereiaufseher/der Obmann der Fischereiaufseher zu verständigen.